Seitenbereiche

Digitale Champions im Handel in Bayern gesucht

Bayern sucht die „Digitalen Champi­ons im bayerischen Handel“. Zum dritten Mal sind Händlerinnen und Händler in allen Landkreisen Bayerns aufgerufen, sich mit ihren Digitalisierungsprojekten für die Aus­zeichnung als „Digitaler Champion im bayerischen Handel“ zu bewerben. Die Auswahl aus den Bewerbungen erfolgt in Kooperation mit Expertinnen und Experten unter ande­rem vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, vom Institut ibi research an der Universität Regensburg und von DATEV eG. „Wir suchen mittelständische Unternehmen, die ihre Digitalisierungsprojekte vorstellen möchten, ganz gleich, in welcher Handelsbranche sie tätig sind oder wie groß das Projekt ist. Erstmals können neben Einzelhändlern oder Betrieben mit angeschlossenem Handel auch Großhändler teilnehmen“, so Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2023.

Ausgezeichnet werden die Einzel- und Großhändlerinnen und -händler, die mit ihren Ideen und Lösungen die Herausforderungen des digitalen Wandels in der Branche erfolgreich meistern. Die entsprechenden Projekte können alle Bereiche des Unterneh­mens betreffen, beispielsweise Tools für den Kundenkontakt, Verknüpfungen von Online-, Mobil- und stationärem Handel, Verbindungen in der Lieferkette oder Vernet­zungen der kaufmännischen Prozesse. „Die Digitalen Champions zeigen jedes Mal eindrucksvoll, wie groß die Bandbreite neuer Ideen ist, die Dank der digitalen Mög­lichkeiten umgesetzt werden können. Sie machen deutlich, wie sich damit Frei­räume schaffen lassen, um auf die individuellen Wünsche der Kundinnen und Kunden einzugehen und somit das eigene Geschäft zukunftssicher zu gestalten“, begründet Prof. Dr. Robert Mayr, CEO der DATEV eG, das Engagement des IT-Dienst­leisters für das vom Staatsministerium initiierte Projekt für den mittelständischen Handel.

„In Bayern gibt es bereits zahlreiche Händlerinnen und Händler, die durch Kreativität und Engagement erfolgreich Bereiche ihres Geschäfts digitalisiert haben. Ihr Vorgehen kann anderen Unternehmen als Vorbild dienen und auf authentischem Wege aufzeigen, wie man auch mit sehr begrenzten Ressourcen an solche Projekte herangeht“, ergänzt ibi-Geschäftsführer Dr. Georg Wittmann. In den vergangenen Jahren stammten die aus­gezeichneten Digitalen Champions unter anderem aus den Branchen Lebensmittel, Sportartikel, Möbel, Spielwaren, Mode, Genussmittel und Landschaftsbau. Informatio­nen dazu sowie zum Projektablauf der Digitalen Champions 2023 finden Interessierte unter Digitale Champions (digitale-champions.bayern).

Folgende Kriterien müssen Bewerberinnen und Bewerber erfüllen:

  • Hauptsitz des Unternehmens in Bayern 
  • kleine und mittelständische Unternehmen (nicht mehr als 500 Arbeitnehmer) 
  • Einzel- oder Großhändler, stationär, Multikanal-Händler oder reine Online-Händler  
  • laufendes bzw. erfolgreich abgeschlossenes Digitalisierungsprojekt

Interessierte können ihre Bewerbung über die Projektwebseite digitale-champions.bayern einreichen. Eine unabhängige Jury prüft die potentiellen Champions entsprechend der formalen und inhaltlichen Kriterien. Die frisch gekürten „Digitalen Champions im bayerischen Handel 2023“ werden anschließend in einer Publikation sowie online vorgestellt und mit einer Urkunde im Bayerischen Wirtschaftsministerium ausgezeichnet.

Erscheinungsdatum:

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.